Troubleshooting Base-Cam

Kamera lässt sich nicht einstellen

Die Kamera verfügt nicht über einen fest verbauten Bildschirm oder Tasten, sondern über einen externen Bildschirm mit Bedienelementen, welcher über die USB-Schnittstelle verbunden werden kann. Die Kamera muss dazu ausgeschaltet und voll bestückt sein. Dann kann der Bildbetrachter per USB angeschlossen werden und der Schalter von „OFF“ auf „ON“ gestellt werden. Wurden alle Einstellungen vorgenommen, Kamera ausschalten, Bildschirm trennen und Kamera bei Bedarf wieder einschalten.

Kamera geht nicht mehr an

Gerade wenn man die Kamera längere Zeit nicht nutzt oder die Kamera mit verschiedenen Batterien betrieben hat, kann es vorkommen, dass die Batterien entweder entladen sind oder schlimmer, ausgelaufen sind. Dies lässt sich vermeiden, indem die Batterien vorsorglich entnommen werden, wenn man die Kamera nicht benötigt.

Kamera löst nicht richtig aus oder Aufnahmen werden nicht richtig gespeichert

› dieser Fehler tritt oft bei der Verwendung von Akkus, die meist nicht genug Spannung liefern, auf.  → Batterien nutzen.

› Auch bei einer fragmentierten bzw. nicht sauberen SD-Karte werden die Bilder nicht richitg abgespeichert. → Das Formatieren der SD-Karte an einem Computer oder an der Kamera direkt behebt diesen Fehler in der Regel. Gerade wenn die SD-Karte in einer anderen Kamera verwendet wurde, ist es ratsam, die SD-Karte vor der Nutzung mit der jeweiligen Kamera zu formatieren.

Kamera löst bei Nacht oder Dunkelheit nicht aus

Ursache hierfür sind meistens die Batterien. Sollten diese schwach sein, kann es gerade bei kälteren Temperaturen vorkommen, dass die Kamera trotz Bewegung nicht auslöst. Auch bei Akkus kann dies passieren.

Base-Cam 10MP nimmt keine Bilder auf

Die Geräte wurden mit einer Adaptiven SD-Karte ausgeliefert. Diese beinhaltet einen SD-Kartenadapter und das eigentliche Speichermedium, eine Micro SD-Karte, welche in den Adapter eingeschoben werden muss. Die Kamera lässt sich zwar mit dem Adapter ohne Speichermedium einschalten und bedienen, zeigt jedoch 0000/0000 Bilder an und speichert natürlich kein Bild.

Linse lose - kein Fehler

Zwischen dem Objektiv und der Schutzscheibe des Gehäuses bewegt sich der Infrarot-Filter. Dieser ist absichtlich lose gelagert, denn er bewegt sich bei Tag für Farbaufnahmen vor die Linse und für die schwarz-weiss-Aufnahmen bei Nacht entfernt er sich von der Linse.

 

Allg. Tips zur Nutzung

› die Kamera muss immer erst ausgeschaltet werden, wenn man die SD-Karte oder die Batterien entnehmen möchte.
› Gleiches gilt auch für den Bildbetrachter.
› SD-Karte vor der Nutzung mit der Kamera im Computer formatieren.
› Batterien bitte immer entnehmen, wenn die Kamera für längere Zeit nicht gebraucht wird.

 

 

Kamera lässt sich nicht einstellen Die Kamera verfügt nicht über einen fest verbauten Bildschirm oder Tasten, sondern über einen externen Bildschirm mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Troubleshooting Base-Cam

Kamera lässt sich nicht einstellen

Die Kamera verfügt nicht über einen fest verbauten Bildschirm oder Tasten, sondern über einen externen Bildschirm mit Bedienelementen, welcher über die USB-Schnittstelle verbunden werden kann. Die Kamera muss dazu ausgeschaltet und voll bestückt sein. Dann kann der Bildbetrachter per USB angeschlossen werden und der Schalter von „OFF“ auf „ON“ gestellt werden. Wurden alle Einstellungen vorgenommen, Kamera ausschalten, Bildschirm trennen und Kamera bei Bedarf wieder einschalten.

Kamera geht nicht mehr an

Gerade wenn man die Kamera längere Zeit nicht nutzt oder die Kamera mit verschiedenen Batterien betrieben hat, kann es vorkommen, dass die Batterien entweder entladen sind oder schlimmer, ausgelaufen sind. Dies lässt sich vermeiden, indem die Batterien vorsorglich entnommen werden, wenn man die Kamera nicht benötigt.

Kamera löst nicht richtig aus oder Aufnahmen werden nicht richtig gespeichert

› dieser Fehler tritt oft bei der Verwendung von Akkus, die meist nicht genug Spannung liefern, auf.  → Batterien nutzen.

› Auch bei einer fragmentierten bzw. nicht sauberen SD-Karte werden die Bilder nicht richitg abgespeichert. → Das Formatieren der SD-Karte an einem Computer oder an der Kamera direkt behebt diesen Fehler in der Regel. Gerade wenn die SD-Karte in einer anderen Kamera verwendet wurde, ist es ratsam, die SD-Karte vor der Nutzung mit der jeweiligen Kamera zu formatieren.

Kamera löst bei Nacht oder Dunkelheit nicht aus

Ursache hierfür sind meistens die Batterien. Sollten diese schwach sein, kann es gerade bei kälteren Temperaturen vorkommen, dass die Kamera trotz Bewegung nicht auslöst. Auch bei Akkus kann dies passieren.

Base-Cam 10MP nimmt keine Bilder auf

Die Geräte wurden mit einer Adaptiven SD-Karte ausgeliefert. Diese beinhaltet einen SD-Kartenadapter und das eigentliche Speichermedium, eine Micro SD-Karte, welche in den Adapter eingeschoben werden muss. Die Kamera lässt sich zwar mit dem Adapter ohne Speichermedium einschalten und bedienen, zeigt jedoch 0000/0000 Bilder an und speichert natürlich kein Bild.

Linse lose - kein Fehler

Zwischen dem Objektiv und der Schutzscheibe des Gehäuses bewegt sich der Infrarot-Filter. Dieser ist absichtlich lose gelagert, denn er bewegt sich bei Tag für Farbaufnahmen vor die Linse und für die schwarz-weiss-Aufnahmen bei Nacht entfernt er sich von der Linse.

 

Allg. Tips zur Nutzung

› die Kamera muss immer erst ausgeschaltet werden, wenn man die SD-Karte oder die Batterien entnehmen möchte.
› Gleiches gilt auch für den Bildbetrachter.
› SD-Karte vor der Nutzung mit der Kamera im Computer formatieren.
› Batterien bitte immer entnehmen, wenn die Kamera für längere Zeit nicht gebraucht wird.

 

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen